Axel Winterhoff ist ein 1984er Baujahr und lebt in der wunderschönen niedersächsischen Landeshauptstadt Hannover. Wie sie an seiner Homepage sehen können ist er ein leidenschaftlicher Motorrad Freestyle Stuntfahrer. Begonnen hat alles an seinem 18ten Geburtstag als er sich von seinem ersten ersparten Geld sein erstes Motorrad gekauft hat. Schnell wurde ihm allerdings klar, dass es das nicht sein konnte, nur über die niedesächsischen Straßen zu brettern. Und dann kam der Tag als Axel Winterhoff vor Augen geführt wurde, was man mit so einem Motorrad für verrückte Sachen machen kann. Er war durch Zufall auf einer Motorradveranstalltung zu Gast und sah dort einen professionellen Stuntfahrer. Axel konnte es kaum glauben was er dort zu sehen bekam und was alles möglich ist auf so einer schweren Maschine. Sofort war er so fasziniert das er selbst anfing die ersten Tricks auf seiner eigenen Maschine einzustudieren. Natürlich war auch für Axel der Anfang sehr sehr schwer und Stürze und kleine Unfälle blieben nicht aus. Schnell konnte er allerdings seine ersten Tricks zeigen. Wheelie, Stoppie, Burn Out... und schnell war ein kleines Programm zusammen.

Seit dem trainiert er regelmäßig und verbringt viele Stunden auf seinem Motorrad und erfreut sich an seinen Erfolgen und Fortschritten. Axel Winterhoff hat eine zeitlang auf den legendären Freitags Treffen auf dem Georgs die Straßen um Hannover herum mit seinen Kumpels aus der Szene unsicher gemacht und dort seine Tricks gezeigt. Seit einiger Zeit hat er sich mit seinem Können und Shows allerdings in die Öffentlichkeit gewagt und Abstand von der wilden Heizerei auf öffentlichen Straßen genommen. Axel Winterhoff zeigt mittlerweile überall seine technisch ausgereiften Shows und hat bereits einige Erfolge eingefahren wie zum Beispiel den Eintrag im Guinessbuch der Rekorde. Axel Winterhoff hat sehr viel Freude am Stuntfahren und fällt, wie er sagt, immer wieder in einen wahren Rausch wenn er die Leute klatschen und jubeln hört und er die Zuschauer mit seinen Tricks begeistern kann. Dann weiß er aber wofür er das alles macht... Für ihren Ablauß!

Axel Winterhoff